Notfallmedizin

Notfallmedizin

Zur Startseite
Pferdeklinik Sottrum West
Dr. M. Paar
(Fachtierarzt für Pferde)

Direkt zu folgenden Unterpunkten:

>>> 24h - Notdienst
>>> Bandbreite
>>> Einweisung durch Haustierarzt
>>> Aufnahmeformalitäten
>>> Aufklärungsgespräch

Für Notfälle ist unsere Klinik an 365 Tagen im Jahr Tag und Nacht einsatzbereit:

24h - Notdienst
nach telefonischer Voranmeldung:
Mo.-Fr.: 8.00-18.00 Uhr04264 836620
Außerhalb der Bürozeiten0173 8811093


Rufen Sie uns auch bei Notfällen bitte an, bevor sie losfahren!


Es wird die ganze Bandbreite der Notfallmedizin durch unsere Klinik abgedeckt: Verletzungen, Koliken, Schwergeburten, Schlundverstopfungen, Schlundspiegelung, Augenverletzungen, internistische Notfälle...

Aufgrund umfangreicher, diagnostischer Möglichkeiten und apparativer Ausstattung, in kürzester Zeit vorliegender Ergebnisse aus dem klinikeigenen Labor, dem in unserer Klinik rund um die Uhr zur Verfügung stehendem Operationsteam (erfahrener Chirurg, Assistenz und Anästhesist) und viel Routine bietet unsere Klinik die Voraussetzung für eine optimale medizinische Versorgung Ihres Pferdes.

Die Einweisung der Notfälle direkt durch den behandelnden Haustierarzt ist sinnvoll und hat sich bewährt. Durch das persönliche Gespräch mit dem einweisenden Haustierarzt lassen sich am besten Fragen zur Vorbehandlung klären und der Zustand des Patienten abschätzen. So wissen wir, was auf uns zukommt! Falls notwendig, kann das erkrankte Pferd noch durch den Haustierarzt für den Transport vorbereitet werden.

Sollte durch die zeitliche Überschneidung der Einweisung von Notfallpatienten eine zeitnahe Betreuung Ihres Pferdes in unserer Klinik nicht möglich sein, werden wir den Haustierarzt oder Sie bereits bei der telefonischen Voranmeldung darauf hinweisen. Falls ein Zeitverzug nicht vertretbar ist, müsste dann ausnahmsweise auf eine andere Klinik ausgewichen werden.

Ohne Bürokratie geht es leider nicht! Um die Aufnahmeformalitäten möglichst schnell abwickeln zu können, bitten wir Sie, bei der Aufnahme die Angaben zum Besitzer (z.B. Geschäftsadressen) und zum Pferd verfügbar zu halten. Der Besitzer sollte - wenn nicht persönlich anwesend - zumindest telefonisch erreichbar sein. Bringen Sie den Equidenpass mit! Besteht eine Kranken-, Operationskosten- oder Lebensversicherung? Wer ist Ansprechpartner bei der Versicherung? Gibt es Besonderheiten in der Fütterung und Aufstallung oder im Umgang mit dem Pferd (Ängstlichkeit, Untugenden ...) ? Wie ist der Impfstatus? Leidet das Pferd an anderen Vorerkrankungen? Bringen Sie vorhandene Unterlagen zur Krankengeschichte mit.

Nach einer gründlichen Aufnahmeuntersuchung setzen wir uns mit Ihnen zu einem Aufklärungsgespräch zusammen oder informieren Sie telefonisch. Es werden die erhobenen Befunde, weitere notwendige diagnostische Maßnahmen, Behandlungsmöglichkeiten und Risiken, Prognose, geschätzter Kostenrahmen der Behandlung und das weitere Vorgehen besprochen. Fragen Sie nach, wenn etwas für Sie unverständlich ist! Durch unterschiedliche Krankheitsverläufe und Komplikationen kann es zu deutlichen Abweichungen von den ursprünglich geschätzten Kosten kommen.

Alle Formulare und Wegbeschreibungen finden Sie auch auf unserer Website.

Klicken Sie hier, um mehr zum stationären Aufenthalt von Ihrem Pferd zu erfahren!

>>> Zurück zur Leistungsübersicht.